03.03.2020
eSports

Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen – Play-offs im Blick

Am letzten Spieltag der Virtual Bundesliga (VBL) 2019/20 trennen sich Maik und Andi mit einem 4:4 vom Tabellendritten und schließen die Saison auf dem neunten Platz ab.

Das FIFA-Quartett von Eintracht eSports nimmt das Grand Final ins Visier.

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:4 (1:1, 3:0, 1:3)

Ein letztes Mal ging es in der regulären VBL-Saison für Andi und Maik darum, Punkte für die Tabelle der Club Championship zu sammeln. In der ersten Partie stand für Maik auf der Xbox One mit Fabian De Cae der Spieler mit den drittmeisten Siegen der gesamten Liga auf dem Programm. In der ersten halben Stunde bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, bei dem sowohl Maik, als auch auch De Cae die Möglichkeit hatten, in Führung zu gehen. In der 28. Minute gelang dem Bayer-Spieler allerdings der erste Treffer, durch den es mit einem 0:1 aus Maiks Sicht in die Pause ging. Maik kam gut aus der kurzen Unterbrechung und hatte über weite Strecken der zweiten Halbzeit die Chance auf den Ausgleich, doch eine unglückliche Chancenverwertung und zwei späte Gegentore führten am Ende zu einer 0:3-Niederlage.War zu diesem Zeitpunkt die direkte Qualifikation schon fast ausgeschlossen, ging es Andi auf der PlayStation 4 gegen Kai „Deto“ Wollin gut an. Doch der Leverkusener ging früh im ersten Durchgang durch Kevin Volland in Führung (13.), sodass Andi einem Rückstand hinterherlaufen musste. Der Adlerträger machte den nötigen Druck, musste jedoch lange darauf warten, sich belohnen zu können. Erst in der 76. Minute glich Andi durch ein Tor durch niemand geringeren als eSports-Torgarant Bas Dost aus. Dem späten Ausgleich folgte allerdings kein weiterer Treffer, wodurch es insgesamt mit einem 1:4 ins letzte Spiel des Abends ging.

Bestmöglich auf die Play-offs vorbereiten

Dort präsentierten sich die beiden Hessen wie gewohnt unfassbar stark: In der 30. Minute belohnten sich Andi und Maik für ihren Offensivdrang und gingen durch ein Tor von Goncalo Paciencia in Führung. Noch vor der Pause legten die beiden nach und sicherten sich so eine gute Ausgangssituation für die zweiten 45 Minuten. Zwar kamen die Leverkusener im zweiten Durchgang noch einmal auf ein Tor heran, doch in der 84. Minute machten die Adlerträger den Deckel auf das Spiel und sicherten sich mit dem 3:1 im Doppel im Spitzenspiel ein Gesamtergebnis von 4:4. „Mit einem 4:4 gegen Bayer 04 Leverkusen aus der Saison zu gehen, war ein guter Abschluss“, so Andi nach dem Spieltag. „Jetzt geht es darum, bestens vorbereitet in die Play-offs zu gehen.“Durch die vier Punkte im letzten Saisonspiel beenden die Adlerträger die Spielzeit auf einem guten neunten Platz. Auch eSports-Koordinator Max Brömel ist durchaus zufrieden mit der Leistung: „Das Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen war ein schöner Abschluss einer guten Saison, in der wir mit der Aufholjagd in der Rückrunde bewiesen haben, dass wir auf einem guten Weg sind. Nun richtet sich der volle Fokus auf die Play-offs am Wochenende und die mögliche Qualifikation für das Grand Final.“Am 7. und 8. März entscheidet sich bei den VBL-Play-offs im Swiss-Format, wer sich die letzten Plätze für das VBL Grand Final sichern kann. Am Samstag geht es ab 11 Uhr und am Sonntag ab 13 Uhr um die begehrten Finalplätze.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom