21.01.2021
eSports

Neue Gesichter und alte Ziele

Mit fünf Spielern und drei Trainern startet das League of Legends-Team ins neue Jahr. Bei den eSportlern geht der Entwicklungs- mit dem Erfolgsgedanken Hand in Hand.

Am Montag, 25. Januar, startet die neue Saison der nationalen League of Legends-Liga, der Prime League. Das Team der Eintracht hat dabei in diesem Jahr ein festes Ziel im Blick: den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, die Pro Division. In den vergangenen Monaten haben die eSports-Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt akribisch daran gearbeitet, das passende Team für das neue Jahr zusammenzustellen. Im ersten Schritt lag dabei der Fokus auf der Auswahl eines geeigneten Trainerteams.

Trainertrio: Kontinuität und neue Impulse

Mit der Vertragsverlängerung von Sebastian „Skyflap“ Bauersachs als Trainer und Maximilian „Stembi“ Esch als Analyst setzt die Eintracht auf Kontinuität. Beide haben in der Wintersaison bewiesen, dass sie auch unter hohem (Zeit-)Druck ein Team formen und entwickeln können.

Der Trainerstab wird in der kommenden Saison um Julian „Xioh“ Dumler als Assistenztrainer ergänzt. Für die meisten deutschen League of Legends-Fans ist „Xioh“ ein Begriff: Als Spieler ist er bereits seit Jahren eine feste Größe im nationalen Raum und bringt als Deutscher Meister 2013 und 2015 wichtige Erfahrungen mit, von denen die jungen Talente profitieren sollen.

Junge Wilde

In den vergangenen zwei Monaten fand ein mehrstufiger Auswahlprozess zur Bildung des Teams statt. Dabei bekamen sowohl aktive und ehemalige Kaderspieler, Nachwuchsspieler und externe Talente die Chance, sich unter professionellen Bedingungen zu beweisen. Der Fokus der Auswahl lag auch in diesem Jahr auf jungen Talenten mit hohem Entwicklungspotential. Alle Akteure sollen sich dabei sowohl als Team als auch individuell über das gesamte Jahr kontinuierlich weiterentwickeln können.

Mit folgendem Team startet Eintracht Frankfurt in die Frühlingssaison der Prime League:

Ergänzt wird das Team um Perspektivspieler aus dem Nachwuchsbereich. Die Jungadler sollen immer wieder die Chance erhalten, an Trainingseinheiten teilzunehmen und sich somit an den professionellen Wettbewerb zu gewöhnen.

Nachhaltige Nachwuchsförderung

Insbesondere Maximilian Esch wird in Zukunft neben seiner Tätigkeit als Analyst das Nachwuchsteam unterstützen und somit eine Brücke zwischen den regionalen Talenten und dem Hauptteam herstellen. Das langfristige Ziel ist es, die regionalen Talente aus dem eigenen Trainingszentrum nachhaltig an das Hauptteam heranzuführen.

Los geht’s für das Team von Eintracht Frankfurt am 25. Januar, 19 Uhr, gegen „TT willhaben“. Die Partien laufen wie gewohnt auf dem Twitch-Kanal der Prime League.

  • #LoL
  • #eSports
  • #SGEsports
  • #Digital
  • #Verein
  • #Riederwald
  • #Leistungszentrum
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €