07.04.2020
eSports

Krimi am zweiten Spieltag

Am Wochenende ging die Bundesliga Home Challenge in die zweite Runde. Für die Eintracht wieder an den Controllern: Das Doppel mit Fußballprofi Nils Stendera und eSportler Andi Gube.

Nach dem deutlichen 8:2-Erfolg zum Auftakt der Bundesliga Home Challenge am ersten Spieltag gegen das Team von Dynamo Dresden gingen die Adlerträger mit unverändertem Personal in die zweite Runde. Am Sonntag hieß der Gegner Arminia Bielefeld, die ihrerseits mit zwei Fußballprofis antraten. Auch an diesem Spieltag konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer live auf dem Twitch-Channel der Eintracht zwei torreiche Partien verfolgen. Doch diesmal hatten die Eintrachtler die Rechnung ohne den Bielefelder Marcel Hartel gemacht.Im ersten Spiel legte „ANDY“ zunächst mit einem deutlichen Sieg vor. So startete der eSportler gegen Arminias Fußballprofi und Namensvetter Andreas Voglsammer direkt mit viel Druck in die Partie und erzielte bereits in der vierten Spielminute die 1:0-Führung durch André Silva. Diese baute der 21-Jährige kurz darauf mit einem Doppelpack (Silva, 16.) zum 2:0 aus. Doch Voglsammer, der bereits am ersten Spieltag gegen einen eSports-Profi antreten musste, ließ sich davon nicht beeindrucken. In der 45. Minute verwandelte er mit seinem virtuellen Doppelgänger den 2:1-Anschlusstreffer. ANDY konnte seiner Favoritenrolle jedoch gerecht werden und stellte noch in derselben Minute durch Dost den alten Abstand wieder her. In der zweiten Halbzeit ließ er dann nichts mehr anbrennen und sicherte mit weiteren Treffern durch Kamada (52.), Dost (59.) und Finger (82.) den ungefährdeten 6:1-Sieg.

Klos unaufhaltsam

Folglich startete das zweite Duell des Tages mit einem Fünftorevorsprung. Nils Stendera musste sich gegen Marcel Hartel beweisen. Beide hatten ihre Einzelspiele in der ersten Runde für sich entscheiden können. Trotz eines 4:2-Sieges gegen den Kieler Dominik Schmidt gingen die Bielefelder am Ende jedoch als Verlierer aus dem Duell hervor. Das sollte Hartel allerdings kein zweites Mal passieren. Zu Beginn ließ Stendera zwar zunächst keinen Zweifel daran, dass auch er diese Partie gewinnen mochte und traf analog zu Teamkollege Andi Gube bereits in der vierten zum 1:0 durch Goncalo Paciencia. Auf der gegnerischen Seite zeigte Hartel wiederum, dass sein Ehrgeiz auch auf virtuellem Rasen ungebrochen ist: Nur wenige Minuten später erzielte er mit Klos den Ausgleich (9.). Stendera konzentrierte sich nun zunehmend aufs Kontern, während Hartel seine Grundausrichtung eher offensiv mit viel Ballbesitz gestaltete. War das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt noch relativ ausgeglichen, begann fortan eine unnachahmliche Aufholjagd. Mit vier weiteren Treffern durch Klos (29./34./43./70.) lautete der Spielstand plötzlich 1:5 – nur ein Tor vom spielübergreifenden Ausgleich entfernt. Trotz Stenderas Kampfgeist und noch einigen weiteren Torchancen traf Hartel in der 76. Spielminute mit Staude zum 1:6 und damit dem Unentschieden. Doch damit nicht genug – kurz darauf krönte Hartel seinen Lauf mit dem sechsten Treffer von Klos (83.) zum 1:7, dem DSC-Sieg im Einzelspiel und in der Gesamtwertung für Arminia Bielefeld.Die Eintrachtler Gube und Stendera müssen am Ende also eine knappe 7:8-Niederlage hinnehmen. Nach dem Spiel zeigte sich Stendera jedoch zuversichtlich und richtet den Blick auf den dritten Spieltag: „Ich bin mir sicher, dass wir dann eine andere Performance zeigen und ein besseres Resultat holen werden.“  Besonders bei den Fans und deren virtueller Unterstützung bedankt sich Nils und hofft, dass sie  auch am nächsten Wochenende wieder mitfiebern werden.

Mitmachen leichtgemacht

Wer selbst einmal mit der Eintracht an der Konsole antreten möchte, kann ab heute jeden Dienstag beim DFV #homecup von Eintracht Frankfurt und der Deutschen Familienversicherung selber zum Controller greifen. Mit etwas Glück könnt ihr nicht nur gegen die eSports-Profis der Eintracht auf der PlayStation oder der Xbox antreten, sondern auch einige Preise gewinnen. Wie ihr dabei sein könnt, erfahrt ihr hier.

Alle Ergebnisse vom zweiten Spieltag

Eintracht Frankfurt - DSC Arminia Bielefeld 7:8
Hannover 96 - SV Darmstadt 98 2:4
Hertha BSC - SC Freiburg 7:12
1.FC Köln - SpVgg Greuther Fürth 5:5
Borussia Dortmund - Holstein Kiel 7:4
TSG Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 12:1
SC Paderborn 07 - SV Wehen Wiesbaden 4:6
Leipzig - Werder Bremen 4:4
Borussia M’gladbach - Schiedsrichter 5:2
1. FC Nürnberg - FC St. Pauli 0:3
Jahn Regensburg - VfB Stuttgart 1:5
Bayer 04 Leverkusen - Dynamo Dresden 4:6
VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 1:5
Hamburger SV - FC Augsburg 2:5
VfL Bochum - 1. FC Union Berlin 3:5

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom